Nutzungsbedingungen

Angebot

Ausgebildete Pädagoginnen beraten dich über die Online-Beratung von „Mädchen sicher inklusiv“ zu allen Fragen rund um das Thema Gewalt gegen Mädchen und junge Frauen mit Behinderung/chronischer Erkrankung. Die Beratung ist kostenfrei.

Persönliche Angaben

Die Angaben deiner persönlichen Daten ist freiwillig. Wir gehen vertraulich mit deinen Daten um.

Sicherheit

Die Online-Beratung findet verschlüsselt statt. Niemand kann diese Mails mitlesen. Das erkennst du an dem https:// und dem Schloss-Symbol, das oben vor der Internetadresse steht.

Die Speicherung deiner Nachrichten dient ausschließlich der Beratung. Sie werden gesichert aufbewahrt und 6  Monate nachdem du keinen Kontakt mehr zu uns hattest, automatisch gelöscht.

Grenzen der Beratung

Du kannst die Onlineberatung in Anspruch nehmen, um dir erst einmal alles von der Seele zu schreiben. Wir können mit dir zusammen schauen, wie du deine momentane Situation verändern kannst und dich dabei unterstützen, neue Möglichkeiten zu finden. Wir helfen dir auch beim Suchen einer für dich geeigneten Beratungsstelle in deiner Nähe. Die Onlineberatung kann aber keine Therapie ersetzen!

Wenn Menschen keinen Ausweg mehr sehen und das Leben unerträglich erscheint, machen sie sich manchmal Gedanken über den Tod. Sie stellen sich vor, dass es besser sei zu sterben, wenn sie Demütigungen, Enttäuschungen oder Konflikte nicht mehr aushalten wollen oder können. Eigentlich geht es dann nicht darum, das Leben zu beenden, sondern das zu beenden, was nicht mehr auszuhalten ist.

Vielleicht geht es dir auch so. Vielleicht denkst du auch daran, dass dir das Leben sinnlos erscheint und dass es aufhören soll, so anstrengend oder belastend zu sein. Das kannst du uns natürlich schreiben. Wir werden dich ernst nehmen und dich dabei unterstützen, herauszufinden, wie es dir wieder besser gehen kann. 

Wenn du uns deutlich ankündigst, dass du dich umbringen willst und du dich nicht mehr auf unsere Hilfsangebote einlassen kannst, müssen wir zu deinem Schutz und auch zu unserem rechtlichen Schutz die zuständigen Behörden (Krisendienst, Polizei) darüber informieren. Denn wir wollen natürlich, dass du am Leben bleibst! Genauso ist es, wenn du uns davon schreiben solltest, dass du beispielsweise einen Amoklauf planst.

Falls du dir damit einen Scherz erlauben willst, kann es sein, dass du die Kosten für einen Rettungseinsatz tragen musst.

ACHTUNG: Wenn du eine heftige Gewaltsituation erlebst, in der du oder jemand anders schwer bedroht oder misshandelt wird, kannst du auch direkt die Notruf-Telefon-Nummer anrufen:

Notruf-Telefon-Nummer: 112

 Über diese Telefon-Nummer erreichst du den Rettungsdienst, die Polizei und die Feuerwehr!

Probleme

Falls du mit der jeweiligen Beratung nicht einverstanden sein solltest oder technische Probleme auftauchen, schreib bitte eine Mail an: info@beranet.de.

Unerlaubter Zugriff auf den Beratungsserver

Bei schweren Verstößen gegen unsere Nutzungsbedingungen und bei unzulässigen Zugriffen oder Zugriffsversuchen auf den Beratungsserver werden wir rechtliche Schritte einleiten und Anzeige erstatten.

Änderungen der Nutzungsbedingungen

Aktuelle Änderungen dieser Nutzungsbedingungen werden auf dieser Internetseite veröffentlicht.

Wenn du mit diesen Nutzungsbedingungen nicht einverstanden bist, solltest du die Online-Beratung nicht in Anspruch nehmen!